1,5 Millionen Euro für die Straßen

Kreisausschuss beschließt Baumaßnahmen für das Haushaltsjahr 2016

image_pdfimage_print

StraßenbauFür den Erhalt des Kreisstraßennetzes wird der Landkreis Rosenheim im kommenden Jahr voraussichtlich 1,5 Millionen Euro ausgeben. Der Kreisausschuss beschloss in seiner heutigen vier konkrete Straßenbaumaßnahmen. Darunter die Sanierung einer Straße bei Pfaffing.

Saniert werden sollen ein 2,8 Kilometer langer Abschnitt der Kreisstraße RO 4 zwischen Höslwang und Halfing sowie 1,3 Kilometer der Kreisstraße RO 16 zwischen Schralling in der Gemeinde Riedering und Hirnsberg in der Gemeinde Bad Endorf. In Frasdorf wird die Instandsetzung der Kreisstraße RO 23 fortgesetzt und zwar mit dem Bereich zwischen der Autobahnzufahrt und Umratshausen. Und in Pfaffing wird die Kreisstraße RO 41 zwischen dem Kreisverkehr in Ried und der Bundesstraße 304 saniert.

Alle Straßenabschnitte weisen Risse, Verdrückungen und beschädigte Randbereiche auf. Daher wird auf allen genannten Abschnitten der bituminöse Oberbau entsprechend der Verkehrsbelastung verstärkt und mit einer neuen Deckschicht versehen. Alle vier Maßnahmen kosten voraussichtlich rund 1,2 Millionen Euro. Damit stünden im kommenden Jahr noch 300.000 Euro für weitere Deckenbaumaßnahmen an Kreisstraßen zur Verfügung.

Obwohl die Gelder erst mit dem Haushaltsbeschluss des Rosenheimer Kreistages endgültig zur Verfügung stehen, kann die Tiefbauverwaltung im Landratsamt Rosenheim bereits jetzt mit der Planung der Maßnahmen beginnen und die Förderanträge und Ausschreibungen vorbereiten.

Der Landkreis Rosenheim verwaltet im eigenen Zuständigkeitsbereich rund 360 Kilometer Kreisstraßen, 160 Ingenieurbauwerke sowie etwa 1.000 Kilometer Geh- und Radwege, insbesondere Radwanderwege.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.