Archiv für den Tag: 4. Dezember 2016

Asylbewerber greift Frau an

Dank couragiertem Passanten: 25-Jähriger in Waldkraiburg von Polizei festgenommen

Am frühen Sonntagmorgen wurde ein 25-jähriger Asylbewerber in Waldkraiburg von der Polizei festgenommen. Er war zuvor zwei Frauen gefolgt, hatte eine davon zu Boden gerissen und dabei leicht verletzt. Jetzt ermitteln Staatsanwaltschaft und Kripo wegen Körperverletzung und sexueller Nötigung, meldet das Polizeipräsidium in Rosenheim.       

„Unser Highlight? Unser Stand!“

Christkindlmarkt Wasserburg live im Porträt: Standlleute berichten von ihren Schmankerln

Lichterglanz in der Altstadt, Glühweinduft und für die Wasserburger steht fest: Um sich gebührend auf den Advent einzustimmen, geht's am Wochenende auf den Christkindlmarkt! Franzi und Magdalena haben sich bei den Standlleuten umgehört...

Gelungene Premiere für „Kommunales Forum“

SPD-Kreistagsfraktion im Austausch mit Mandatsträgern aus der Region

Vor kurzem lud die Rosenheimer SPD-Kreistagsfraktion alle für die SPD gewählten Stadt- und Gemeinderäte erstmals zu einem „Kommunalen Forum des Landkreises Rosenheim“ ein. Alexandra Burgmaier, Kreisrätin und stellvertretende Landrätin, begrüßte die zahlreich erschienenen Mandatsträger in den Tagungsräumen des Gasthofs Hirzinger in Riedering. Ziel der Tagung war es, sich über die Arbeit im Kreistag und in den Gremien der Kommunen auszutauschen.

Franzi Preuß holt elf Plätze auf

Sonntagmittag: Wieder Weltcup-Punkte für 22-Jährige - Nächste Rennen in Slowenien

Gleich elf Plätze aufgeholt hat die Albachingerin Franzi Preuß heute am Sonntagmittag beim Biathlon-Weltcup in Schweden - der Verfolger stand an. Vier Schießeinlagen - also 20 Schüsse - und eine Strecke von zehn Kilometern sind dabei zu absolvieren. Dreimal musste die 22-Jährige, die für den Ski-Club Haag am Start ist, in die Strafrunde und sammelte am Ende doch noch fleißig neue Weltcup-Punkte. So ließ sie zum Beispiel Team-Kollegin Franziska Hildebrand hinter sich, die eigentlich schon ...

Vom Unterschied des Grauens

Unser Kommentar zu hingebungsvollem Vortrag über Grüfte, Einzel- und Zweifachgräber

Das Totsein wird in Wasserburg ab dem kommenden Jahr teurer. So um die 13 Prozent, musste der Hauptausschuss der Stadt bei seiner Sitzung feststellen, bei der es um die Friedhofs- und Bestattungssatzung ging. 13, wie könnte es auch anders sein. So eine Unglückszahl! Das Bemerkenswerte bei der Friedhofsberatung war aber nicht die Gebührensteigerung – ois werd imma teurer, aa des Sterben – sondern ein Vortrag dazu. Da saß eine wildgelockte, junge Dame – sicher unter 30 – vom Kommunalen ...

Kampenwand: Jäger stürzt in die Tiefe

Anderer Jäger findet 55-Jährigen - Schwierige Rettung in steilem Gelände

Bei einer Erkundungstour durch sein Jagdgebiet an der Kampenwand stürzte ein 55-jähriger Jäger gestern am Nachmittag ab und verletzte sich dabei schwerst. Nach Auskunft der Ärzte von heute bestehe zum Glück keine Lebensgefahr mehr. Das meldet das Poilzeipräsidium soeben am Sonntagvormittag. An der aufwendigen Rettung des Verunglückten waren zahlreiche Helfer der Bergwacht, Polizeibergführer und ein Polizeihubschrauber beteiligt.

Nelli, du hast die Wahl!

Unser 50-Euro-Ticketgutschein der Sparkasse bleibt in Wasserburg - Heute ein Familien-Hit

Eine erlebnisreiche Nacht war versteckt in unserem Adventskalender bei Türl Nummer drei – ganz nach eigenem Belieben wartet ein Konzertabend oder ein Theaterstückl oder ein fröhliches Kabarett. Unsere Gewinnerin Nummer 3 ist: Nelli Schutzki aus Wasserburg! Sie hat den 50-Euro-Ticketgutschein der Sparkasse gewonnen – wir wünschen ein unvergessliches Erlebnis! Und heute am 4. Dezember geht’s um einen Hit für die ganze Familie ...

Weltcup-Verfolger um 11.15 Uhr

Biathlon: Vom Startplatz 25 aus wird's richtig schwer, aber Franzi will ihr Bestes geben

Zwei Fehler gestern im Stehendschießen beim Biathlon-Sprint ließen diesmal den Traum von einer Top-Platzierung für Franzi Preuß aus Albaching platzen - sie kann heute beim Verfolger im schwedischen Östersund-Weltcup-Rennen 'nur' als 25. ins Rennen gehen. Beginn ist um 11.15 Uhr. Einen Top-Ten-Platz zu ergattern auf der Zehn-Kilometer-Strecke wird schwer für die Jüngste im deutschen Team. Aber Franzi wird wieder ihr Bestes geben ...

Auto geliehen und nicht zurück gegeben

Tatbestand einer Unterschlagung flog auf - Drei Kumpels mussten zu Fuß weiter gehen

Am gestrigen, späten Samstagabend wurde gegen 23 Uhr in der Ebersberger Straße in Rosenheim ein schwarzer Seat Leon einer allgemeinen Polizei-Kontrolle unterzogen. Im Auto saßen drei junge Männer aus Rosenheim. Bei der Kontrolle des Fahrers fiel auf, dass sich dessen Beifahrer recht nervös verhielt und auch mehrmals in das Gespräch einmischte, sagt die Polizei heute am Sonntagmorgen. Der Beifahrer gab an, nicht zu wissen, wo der Fahrzeugschein des Pkw sei, nachdem der Fahrer gefragt worden ...

Keine so lustige Tanz-Veranstaltung

Gleich vier Mal Polizei im Einsatz - In Restaurant zudem Angestellten mit dem Tode bedroht

Wie das Polizeipräsidium heute am Sonntag meldet, ging es äußerst unerfreulich in der Nacht bei einer Kolbermoorer Tanz-Veranstaltung ab - gleich viel Mal musste die Polizei anrücken. Denn dort kam es immer wieder zu Schlägereien unter den Gästen. Anzeigen wegen Körperverletzungs-Delikten waren die unerfreuliche Folge. Auch in einem Restaurant an der Carl-Jordan-Straße musste die Polizei zweimal einschreiten. Ein Angestellter des Restaurants wurde von einem Kolbermoorer mit dem Tode ...

Edling: Erst Haus mit Steinen beworfen …

... um Bewohner einzuschüchtern, dann fand die Polizei auch noch Drogen und Waffen

Nach Mitteilung mehrerer Anrufer in Edling, dass auf einem Kindergarten-Gelände zwei Personen mit Taschenlampen herumlaufen würden, eilten zwei Streifen der Polizei Wasserburg zum dortigen Einsatzort. Obwohl erst ein Einbruchsversuch vermutet wurde, kam die Wahrheit relativ schnell ans Licht. Zwei Jugendliche, ein 14-Jähriger aus dem Bereich Soyen und ein 16-Jähriger aus Edling, bewarfen mit Steinen ein Haus nahe des Kindergartens, um die dortigen Bewohner einzuschüchtern. Dann liefen sie ...